willkommen im Menüpunkt

Ausbildungsberuf Kosmetikerin – duales System oder Kosmetikschule?

Kosmetik und Make-Up Schule Schäfer
Kosmetikschule SchäferNewsAusbildungsberuf Kosmetikerin – duales System oder Kosmetikschule?
August 8 , 2011 / Posted by thorste_schaefer / News / No Comments

Ausbildungsberuf Kosmetikerin – duales System oder Kosmetikschule?

Die Möglichkeiten der Kosmetikausbildung im Bundesland Hessen

Kosmetikerin ist ein Ausbildungsberuf, den man generell in einem Kosmetikinstitut oder in einer Kosmetikschule erlernen kann. Unterschiede gibt es sowohl in der Ausbildungsdauer als auch im Hinblick auf die Qualität und Ausbildungsinhalte.

Im sogenannten „dualen System“ wird die angehende Kosmetikerin als Lehrling über 3 Jahre im Betrieb und in der Berufsschule ausgebildet. Die Ausbildung ist kostenlos und die Auszubildende erhält eine Ausbildungsvergütung. Ein großer Nachteil der Ausbildung zur Kosmetikerin im dualen System ist, dass nur wenige Kosmetikinstitute der hohen Verantwortung gerecht werden, eine gewissenhafte Ausbildung mit entsprechender Betreuung sicher zu stellen. Dabei ist es in der Regel nicht eine Frage der Kompetenz, sondern viel mehr fehlt die Zeit, eine Auszubildende täglich über mehrere Stunden verantwortungsbewusst  zu betreuen. Ein Mitarbeiter, der wie in der Industrie nur für Azubis zuständig ist, kann sich ein Kosmetikinstitut nicht leisten. So ist die Ausbildung zur Kosmetikerin im dualen System für den Azubi leider nur selten wirklich erfolgreich.

Anders ist es, wenn man sich für eine Ausbildung an einer staatlich anerkannten Kosmetikschule entscheidet. Dort ist man von Anfang an perfekt auf die Bedürfnisse der Auszubildenden eingestellt. Die angehenden Kosmetikerinnen durchlaufen jede Etappe der Ausbildung zur staatlich geprüften Kosmetikerin mit praktischen und theoretischen Lerneinheiten. Dabei sind die Lehrkräfte, bestehend aus Kosmetikerinnen, Fachärzten und Dermatologen, Physikern und Chemikern, Make-up Artits, Naildesignen, Fußpflegern und Podologen, immer mit Rat und Tat zur Seite. Durch die intensive und fundierte Betreuung verkürzt sich die Lehrzeit in Hessen auf 12 Monate. Einziger Nachteil: Diese Ausbildungsform ist kostenpflichtig. Allerdings stehen den angehenden Kosmetikerinnen einige Fördermöglichkeiten zu Seite. Einen detaillierten Überblick erhalten Sie hier: Förderung.

Ein weiterer Vorteil der Ausbildung an einer renommierten Kosmetikschule ist das gewachsene Netzwerk des Bildungsträgers. Am Beispiel der Kosmetikschule Schäfer zeigt sich, dass die Schulleitung gute und engagierte Schülerinnen in begehrte Praktika in der Luxushotellerie oder in ausgesuchte Jobs bei etablierten Day SPAs, Kosmetikinstituten und Parfümerien vermittelt. Damit ist bei vielen Schülerinnen der Grundstein für eine erfolgreiche berufliche Zukunft gelegt. Wer mehr über Erfolgsgeschichten erfahren will, liest hier weiter ..

 

 

 

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *